Transport von Waffen

Verschlossener Transport ab 01.04.2008 Pflicht!

Obwohl seit 01.04.2008 in Kraft, ist das neue Waffengesetz leider kein Aprilscherz. Wir weisen darauf hin, daß von nun an Waffen während des Transportes nur noch in einem verschlossenen Behältnis verbracht werden dürfen. Schussbereit dürfen Waffen nur noch während der Jagdausübung zu Fuß sein. Während der Autofahrt durch das Revier darf die Waffe nicht mehr schussbereit sein. Das heißt auch hier entladen, Munition getrennt halten (unterladen gilt nicht)!. Bei der direkten Autofahrt über einen kurzen Zeitraum von der Wohnung zum Revier (Weg steht im direkten Zusammenhang mit der Jagdausübung) braucht die Waffe ebenfalls lediglich nicht schussbereit zu sein. Bei einer Beförderung zum Schießstand oder Büchsenmacher jedoch darf die Waffe nun weder schuss- noch zugriffsbereit sein. Für den Ausschluss des Zugriffs genügt allerdings ein Schloss, welches z.B. bei einem Soft-Futteral den Reißverschluß blockiert.

Erstellt am 27.03.2014
Zurück zur Übersicht