Erich Marek zu Gast beim Kehler Hegering

HRL Rainer Hempelmann konnte mehr als zufrieden sein über die Teilnahme an der Hegeringversammlung. Rund 60 Jäger und Jägerinnen hatten sich in Odelshofen versammelt, um den Vortrag von Erich Marek, bekannter Wildtierfotograf und Rehwildexperte, zu hören.

Eröffnet wurde die Versammlung von den Kehler Jagdhornbläsern unter der Leitung von Uwe Dreher und gaben der Versammlung einen würdigen Rahmen. 

Erich Marek widmete sich zunächst der Blattjagd und seinen Herausforderungen. Er gab Tipps und Tricks an die Versammlung weiter, um dem reifen alten Bock erfolgreich in der Brunft nachstellen zu können. Wo ist der richtige Stand, zu welcher Zeit und wie locke ich den Bock. Anschaulich und kurzweilig gab der Referent sein professionelles Wissen an die Kehler Jägerinnen und Jäger weiter. Der Zweite teil seines Vortrages galt der Ansprache von Rehwild in der Sommer- und Winterdecke. „Gerade die winterlichen Drückjagdsituationen erfordern ein genaues und sicheres Ansprechen von Rehwild.“ Leider gelingt dies nicht immer – dies wurde anschaulich an den vielen anschaulichen Aufnahmen, welche zu munterem Ansprechen aufforderten. Er mahnte die Jägerinnen und Jäger sich ständig zu üben in der Ansprache und insbesondere den gut veranlagten Bock reif werden zu lassen. Er sah es als ethische Grundlage unseres jagdlichen Handelns an, diese Grundsätze zu berücksichtigen und waidmännisch zu handeln. HRL Rainer Hempelmann bedankte sich bei Herrn Marek für diesen interessanten und lehrreichen Vortrag und versicherte dem Referenten, dass er den Mitgliedern des Hegeringes aus dem Herzen sprach.

Rolf Federer wurde im Rahmen der Hegeringversammlung für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und erhielt die Treunadel in Silber.

Erstellt am 27.03.2014
Zurück zur Übersicht