Vorstellung Projekt Allianz fürs Niederwild

Erstellt am 02.05.2017

Der Kehler Hegering traf sich zur Vorstellung des Projektes „Allianz fürs Niederwild“ in Eckartsweier. Vor einer sehr gut besuchten Hegeringversammlung konnte Jens Mück, Projektbeauftragter der Wildforschungsstelle in Aulendorf, das vom Land Baden-Württemberg und vom LJV initiierte Projekt vorstellen. Zunächst besprach man die notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgversprechende Niederwildhege. So müssen intensive Prädatorenbejagung und die Schaffung geeigneter Biotope miteinander hergehen.  Ohne ein Zusammenspiel dieser Faktoren wären alle Anstrengungen vergebens.  Jens Mück ging hier insbesondere auf die Fördermöglichkeiten in der Feldflur ein. Eine Vielzahl an Programmen lassen allerdings den Interessierten etwas ratlos zurück, so einhellig der Tenor der Versammlung. Auch bemängelte man die hohen bürokratischen Hürden, welche von den Landnutzern und Eigentümern genommen werden müssen, um an Fördergelder zu kommen. Die Vorstellung des Projektes ließ die Teilnehmer noch lange intensiv diskutieren bevor HRL Rainer Hempelmann die Versammlung beenden konnte.

Erstellt am 02.05.2017
Zurück zur Übersicht